VERANSTALTUNGEN

KONZERT „WITHOUT LETTERS“

7. Oktober 2016 im Urban Spree

Eine der vielversprechendsten litauischen Elektro-Bands, „Without Letters“, spielt ihre elektronisch inspirierte, gitarrengetriebene Musik auf einem furiosen Konzert.

Die fünfköpfige Band „Without Letters” (Mitglieder: Jonas Denapas, Tomas Narkevičius, Adomas Narkevičius, Artūras Barkus, Karolis Valiauga) begeistert ein zunehmend internationales Publikum mit ihrer außergewöhnlichen, überwiegend instrumentalen Musik, die von unterschiedlichen Genres wie Techno, Post-Rock und Krautrock inspiriert ist. Daraus entwickeln die jungen Musiker einen ganz eigenen, modernen Sound, der ihre musikalischen Wurzeln im gitarrengetriebenen Rock mit tanzbaren elektronischen Einflüssen verbindet.

2014 veröffentlichten sie ihr Vinyl-Debüt, die „Self-Titled”-EP, nachdem sie die Jahre zuvor mehrere Songs online veröffentlicht hatten. Die Band erhielt 2015 Nominierungen in den Kategorien „Alternative“ und „Newcomer of the Year“ beim litauischen Musikpreis M.A.M.A. Ihr neues Album „Unfollow“ erscheint am 28. September auf Partyzanai POP.

http://withoutletters.com
http://www.facebook.com/WithoutLetters
http://withoutlettersep.com
https://withoutletters.bandcamp.com
https://soundcloud.com/without-letters

ERÖFFNUNGSPARTY MIT DJS TACTIC SIGNALS, ARCANE ONDE AND RUGILĖ

0.00 Uhr, 7.Oktober, 2016 im Urban Spree 

Die aufregenden Sounds von Berlin und Vilnius treffen aufeinander, freut euch auf spannende DJ-Sets mit Techno, Synthesizer-Musik, Hip Hop & Tribal Sounds!

TACTIC SIGNALS

Tactic Signals ist eine Kollaboration von zwei DJs & Produzenten aus Vilnius und Berlin – DJ JM & Tuan:Anh. Sie spielen weltweit in Clubs und haben eine monatliche Sendung auf dem Londoner Radar Radio. Beeinflusst von Hip Hop und Tribal Sounds, legen sie sich jedoch niemals auf ein Genre oder einen Style fest, was ihre DJ-Sets immer zu einer aufregenden neuen Reise macht.
https://soundcloud.com/tactic-signals

ARCANE ONDE

Eine Auswahl von hypnotischer Synthesizer-Musik aus verschiedenen Jahrzehnten, einschließlich vieler D.I.Y.-Produktionen und unveröffentlichten Werken. Geistlich für den Geist et arcane undae.
www.soundcloud.com/andreanoce

RUGILĖ

Jung, aber mit waghalsigem Stil, liefert Rugilė besser ab als DHL mit einer psychedelischen Annäherung an EBM, Synthronized Electro und Weirdos Internacionales. Rugilė macht deinen Höhenflug noch erhobener und erleuchteter.
https://soundcloud.com/rug1le

AUSSTELLUNG  “STORYBOARD OF SPOTS”  & “REMINISCENCES ABOUT LOST TIMES”

Eröffnung um 18 Uhr, am 8. Oktober 2016 in der Sputnik Kinobar 

Die Auswahl von Grafikdesigns „Storyboard of Spots“ unterstreicht die Stärke und Originalität, die Litauens visuelle Künste auch in gedruckter Form beweisen. Mantas Povilaika Werke veranschaulichen die Entwicklung seines Stils und untersuchen die narrativen Eigenschaften von Kompositionen.

Filmprogramm “Reminiscences About Lost Times” (im Loop):
Anthology of the Plot/Suokalbio antologija (Documentarfilm, R: Artūras Jevdokimovas, 26′, LT, 2015)
The Victory of Amusement/Spektaklio pergalė (Documentarfilm, R: Vytautas Tinteris, 15′, LT, 2013)

VORTRAG VON KRISTUPAS SABOLIUS  „THE WINNER TAKES IT ALL: THE GAME OF LIFE AND DEATH IN IGNAS JONYNAS’S FILM ‘THE GAMBLER’“ (Eintritt frei)

13 Uhr, 9.Oktober 2016 im Sputnik Kino

Der renommierte litauische Autor, Philosoph und Übersetzer Kristupas Sabolius hält einen Vortrag über Lošėjas! (The Gambler), an dessen Drehbuch er beteiligt war. Dieser war die litauische Einreichung für die 87. Oscars® und gewann 5 Preise auf dem litauischen Filmpreis “Silver Crane“.

The Gambler erzählt die Geschichte eines Arztes in der Notaufnahme, der beginnt, auf den Tod seiner Patienten zu wetten. Vincentas, der Protagonist des Films, ist eine hybride Persönlichkeit. Er gehört zwei widersprüchlichen Systemen an. Balancierend zwischen Leben und Tod auf der Arbeit und dem Versuch, seinen Schulden zurückzuzahlen, erschafft er ein auf dem menschlichen Leben basierendes Spiel. Auf diese Weise treffen die Weltanschauungen des postsowjetischen Konformisten und des kapitalistischen Gewinners zusammen. Eine explosive Mischung für jedes Wertesystem.

Der Film ist ein Versuch zu verstehen was passiert, wenn solch ein „Menschen-Spieler“ in eine Grenzsituation gerät und dabei Leben und Tod gegenübersteht. Mit nur einer kleinen Veränderung der Koordinaten wird die Lebens- zur Todeslust. Oder sind sie identisch? Schließlich ist das in etwa, was Freud im Sinn hatte, als er über den Todestrieb sprach.

Vincentas ist der Mann, der von der postapokalytischen Moral gelenkt wird – für ihn ist die Welt schon zusammengebrochen, und das, was noch bleibt, ist, ein letztes Mal das Spiel zu spielen. So wird die banale Redewendung „das Leben ist ein Spiel“ zu ihrer eigenen ironischen Umschreibung: „Der Tod ist auch ein Spiel“.

http://losejas.lt

Subscribe to our Newsletter